D E U T S C H - G E O R G I S C H E S   Z E N T R U M   F Ü R   I N T E R N A T I O N A L E   B E Z I E H U N G E N   E . V .     |    G E L S E N K I R C H E N  

www.dgz-gelsenkirchen.de  Es  wurde im Oktober 1996 gegründet.  Ziel und Zweck des Vereins ist die Pflege, Förderung und Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Städten Gelsenkirchen und Kutaissi in Georgien. Infolge dieser Zielsetzung tritt der Verein für die Völkerverständigung ein und fördert Kontakte auf kulturellen, wissenschaftlichen, sportlichen und zwischenmenschlichen Gebieten.  


F Ö R D E R V E R E I N S   T A U N U S - T I F L I S   E . V .     |     B A D   H O M B U R G 

www.taunus-tiflis.de Zweck des Fördervereins Taunus-Tiflis e.V. ist laut Satzung  „die Förderung der Bildung durch Mittelweitergabe zur Unterstützung insbesondere des 2. Georgischen Gymnasiums in Tiflis (Tbilissi/Georgien) sowie die Förderung der Völkerverständigung durch Förderung internationaler Gesinnung, Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Gedankens der Völkerverständigung im gegenseitigen  Austausch mit der Schulgemeinde und den Freunden dieser Schule.“    


D E U T S C H - G E O R G I S C H E       J U R I S T E N V E R E I N I G U N G   E . V .    |    M Ü N C H E N    

www.dgeojv.org  Im Sommer 2002 wurde die Deutsch-Georgische Juristenvereinigung e.V. im Münchener Institut für Ostrecht gegründet. 

Ziel dieser Vereinigung ist die Förderung der Völkerverständigung und der gegenseitigen Kenntnisse der Rechtssysteme, Rechtspraxis und juristischen Tätigkeitsbereiche sowie die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung. 


B E R L I N E R   G E O R G I S C H  E  G E S E L L S C H A F T   E . V .    |   B E R L I N 

www.bggev.de  Ziel des Vereins ist es, im Rahmen des europäischen Einigungsprozesses bereits bestehende Beziehungen zur Georgien fortzusetzen und neue aufzubauen zum Zwecke des kulturellen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Austausches.  Herausgabe des 2-monatlich erscheinenden "Mitteilungsblattes der Berliner Georgischen Gesellschaft".   


G E O R G I S C H E S   K U L T U R F O R U M   |   F R A N K F U R T   A M   M A I N   

www.geokulturforum.de Der Verein "Georgisches Kulturforum" ist am 6 Februar 2005 in Frankfurt am Main  gegründet. Zweck des Vereins ist die Förderung der georgischen Kultur und die Vertiefung der menschlichen und kulturellen Kontakte und Beziehungen deutscher und georgischer Staatsbürger. 


D E U T S C H - K A U K A S I S C H E   G E S E L L S C H A F T   E . V .      |     B E R L I N 

www.d-k-g.de Ziel des Vereins ist es, im Rahmen des europäischen Einigungsprozesses bereits bestehende Beziehungen zu den Ländern des Kaukasus fortzusetzen und neue aufzubauen zum Zwecke des kulturellen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Austausches und der Rettung der kaukasischen Völker, ihrer Sprachen und Kulturen.


G E O R G I S C H E R   V E R E I N   I N   D E U T S C H L A N D   E . V .      |     G A R C H I N G   B .   M Ü N C H E N 

www.satvistomo.net   Der Georgische Verein in Deutschland wurde in der Mitte des 20. Jahrhunderts gegründet. Mit dem Ursprungsnamen „die Georgische Landsmannschaft“ war diese über Jahre hinweg die einzige für Georgier existierende Organisation in Deutschland.  Während der Verein in den Zeiten der Sowjetunion als eine eher politische Organisation galt, hat sich dieser nun zu einem kulturellen und mildtätige Verein umgewandelt.  


G E O R G I S C H E S   H A U S   I N   B E R L I N   E .  V .   |   B E R L I N   

www.georgisches-haus-berlin.de    Seit 2008 organisiert Georgisches Haus eine Sonntagsschule, deren Zweck die Durchführung von Georgischunterricht für alle Lernwillige ist, sowie das Kennenlernen der Geschichte Georgiens, seiner Kultur und Traditionen.

 


F R A N K F U R T E R   L I T E R A T U R S A L O N   E U T E R P E    |   F R A N K F U R T   A M   M A I N   

www.literatursalon-euterpe.de  Der Frankfurter Literatursalon EUTERPE wurde im Jahre 2009 konzipiert, als das „Georgische Kulturforum e.V.“ eine Reihe von Literaturabenden in der Romanfabrik und an der Goethe-Universität Frankfurt veranstaltet hat. Nach der erfolgreichen Tätigkeit der letzten zieben Jahre hat sich der Literatursalon EUTERPE im literarischen Leben Frankfurts mit regelmäßigen Autorenlesungen, Buchpräsentationen und Podiumsdiskussionen zu verschiedenen Themen etabliert.     


GEORGISCHES  KULTURZENTRUM  BERLIN    |   10623 BERLIN    |  TEL :   + 49  (0) 30  250  19 415   |  info@kulturgeorgien.com    www.kulturgeorgien.com    Eka  Sharashidze   &   Nino  Gelashvili