Dudana Mazmanishvili | PIANISTIN



TERMINE


16. MÄRZ  | 2018 |  20:00 UHR 

 Konzerthaus Berlin | Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Programm

Johann Sebastian Bach / Alexander Siloti: Präludium h-Moll

Johann Sebastian Bach/ Myra Hess: Jesu bleibet meine Freude

Johann Sebastian Bach / Wilhelm Kempff: Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ, Sicilienne

Robert Schumann: Kreisleriana op. 16

Johann Sebastian Bach/ Ferruccio Busoni: Chaconne aus der Partita Nr. 2 d-moll für Violine solo BWV 1004 Sergej Prokofjew: Klaviersonate Nr. 6 op. 82

Eintritt: 20 und 25 Euro zzgl. VVG   www.konzerthaus.de


 7.   JANUAR   |    2 0 1 7    | KONZERT  |  20:00  UHR  |  GEORGIA  ON  MY  MIND  

 www.berliner-philharmoniker.de Großer Saal der Berliner Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin

Konzert zum Deutsch-Georgischen Jahr 2017 

Zum Auftakt der Gala spielt das Tbilisi Symphony Orchestra mit dem Rustavi Ensemble die Volksweise „Still ruht der See“ des deutschen Komponisten Heinrich Pfeil. Es folht Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll, op. 37, interpretiert von der georgischen Pianistin Dudana Mazmanishvili. Der zweite Teil des Gala-Konzertes steht völlig im Zeichen der Christmas Trilogy für Männer- und Knabenchor & Symphonieorchester von Vakhtang Kakhidze. Es singen der Rustavi Männerchor und der Mdzlevari Knabenchor.



Dudana Mazmanishvili, 1980 in Tiflis geboren, erhielt mit drei Jahren erste Klavierstunden von ihrer Mutter. Bereits im Alter von acht Jahren debütierte sie mit dem georgischen Staatsorchester. 1998 holte Elisso Virsaladze Dudana Mazmanishvili an die Musikhochschule nach München. Ab 2005 vervollkommnete sie sich in New York bei Jerome Rose.  Ihre aussergewöhnliche Virtuosität, die nie zum Selbstzweck wird sondern sich immer in den Dienst der Musik stellt, hat sie zu einer gefeierten Solistin auf den Bühnen der Welt gemacht.

Dudana Mazmanishvili war Preisträgerin bei zahlreichen internationalen Klavierwettbewerben, u.a. beim Busoni-Wettbewerb in Bozen, bei der Washington International Piano Competition, bei der Nicolai Rubinstein Competition Paris, beim Nadia Reisenberg Award N.Y. und beim August-Everding-Wettbewerb München. 2006 gab sie ihr Debüt in der Carnegie Hall, das Harris Goldsmith im New York Classical Music Review als "atemberaubend virtuos und kraftvoll" bezeichnete. In „Musical America“ wurde sie 2007 zum „Rising Star of the Year“ gewählt. Zu den Höhepunkten in ihrer Karriere zählen Auftritte in der Phillips Collection Washington, in der Münchner Residenz und im Gasteig mit dem Bach Collegium, im Salle Cortot in Paris, im Musikverein in Wien und der Berliner Philharmonie.

2006 erschien ihre Debut-CD mit Werken von Bach, Busoni, Liszt und Rachmaninoff, die von Radio Bayern 4 zur CD des Monats gewählt wurde.

Dudana Mazmanishvili konzertiert vor allem in Europa und Amerika. Mit dem Schumann-Klavierkonzert debütierte sie in Österreich, woran sich eine US-Tour mit Rachmaninoffs Klavierkonzert Nr. 2 und dem New Jersey Symphony Orchestra anschloss. Recitals gab sie u.a. auf Einladung der Chopin Society in Texas. Anfang 2013 gastierte sie mit Mozarts Klavierkonzert Nr. 27 erneut in den USA  mit dem Indianapolis Chamber Orchestra und gab einen Soloabend am International Keyboard Institute und Festival in New York. 2015 spielte sie ein Recital  beim Klavierfestival Ruhr, das auch vom Deutschlandfunk übertragen wurde. 2016 gab sie Ihr Debüt in der Berliner Philharmonie mit Beethovens drittem Klavierkonzert.  In der Saison 2018 sind Auftritte in der neuen Elbphilharmonie Hamburg, der Berliner Philharmonie und dem Konzerthaus Berlin sowie Konzerte in  Österreich, Portugal, Griechenland und den USA geplant.



 D U D A N A   M A Z M A N I S C H V I L I   |  R O B E R T   S C H U M A N N   |   T O C C A T A   |  K I N D E R S Z E N E N   |   C A R N A V A L   

Label - Cugate Classics (in-Akustik  » Dudana Mazmanischvili  | Toccata | Kinderszenen

Carnaval  «  bei  www.amazon.de    |  Erscheinungsdatum:  08.09.2017 

Mit diesem Schumann Album beginnt die Zusammenarbeit zwischen der Georgischen Pianistin Dudana Mazmanishvili und CuGate Classics. Den Anfang macht eine fulminate Interpretation der technisch extrem schwierigen unspielbaren Toccata, gefolgt von den klanglich sensibel ausgeleuchteten Miniaturen der beiden großen romantischen Meisterwerke Kinderszenen und Carnaval. Das Album schliesst mit einer Weltpremiere: der ersten Aufnahme von Lagidzes Rondo Toccata auf CD die das deutsche Romantikrepertoire mit einer Prise Georgien würzt rechtzeitig zum gerade angelaufenen deutsch-georgischen Kulturjahr 2017/2018.


Ihre neue CD mit Werken von Robert Schumann und Revaz Lagidze erschien soeben auf dem CuGate Classics Label und fand bereits breite Anerkennung in der Kritik. Brigitte Jäger-Dabek schrieb im Deutschen Pressering: „Sie bietet die Höchstschwierigkeiten dieser Toccaten mit einer unaufdringlichen Virtuosität, die sich nie in den Vordergrund drängt, sondern das Werk glänzen lässt. (...) So ist Dudana Mazmanishvilis neues Schumann-Album eine sehr gelungene Einspielung und eine der Perlen des Musikjahres 2017.“

Clemens Haustein bescheinigt ihr im Fono Forum 01/2018: „ Bei Mazmanishvili stimmt der Ton von Anfang an (...) Das Einfache und Kindliche gelingt Dudana Mazmanishvili hier mit seltener Selbstverständlichkeit; dass es ihr deshalb nicht an der Fähigkeit zu farbigem und auch buntem Spiel mangelt, wird bei ‚Carnaval’ deutlich“, und er gibt ihr dafür zweimal vier Sterne.

Neben ihrer pianistischen Karriere engagiert sich Dudana Mazmanishvili als Kulturattachée der Georgischen Botschaft in Berlin für die Verbreitung der Georgischen Kultur und steht damit in der Tradition von Jan Paderewski und Pablo Neruda als Künstler im diplomatischen Dienst.



GEORGISCHES  KULTURZENTRUM  BERLIN       |       10623   BERLIN        |        TEL :   + 49  (0) 30  250  19 415        |         info@kulturgeorgien.com        |       www.kulturgeorgien.com     |       Eka  Sharashidze       |      Nino  Gelashvili