DAS  MÄRCHEN VON BEKNA UND TEKLA    -   BONDO  MATSABERIDZE    |   Drava Verlag  |   www.drava.at    |   Erscheinungsjahr: 2017  |  »DIE MÄRCHEN VON BEKNA UND TEKLA «  bei  www.amazon.de  



Das Märchen erzählt die faszinierenden Abenteuer, heroischen Taten und Jagdgeschichten eines Jungen namens Bekna über einen Zeitraum von neun Tagen. Bekna ist ein kleiner Junge mit einem tapferen Herzen, der sich wünscht, wenigstens gegen einen Riesen zu kämpfen. Da jeder Krieger ein gutes Pferd und gute Waffen braucht, sattelt er sein Spielzeugpferd.  Das Mädchen Tekla liebt ihren Spiegel, in dem sie ihre Träume, die Schönheit eines Schmetterlings und den süßen Honig einer Biene entdeckt. In beiden Märchen erkennen die Kinder jedoch, dass ein Traum Wirklichkeit werden sollte und Realität ein Traum ist. Diese beiden Märchen und ihre zwei Helden, Bekna und Tekla, sind der Spiegel der geistigen Welt des Kindes, hell und rein, scharfsinnig und gefühlvoll. Das macht beide Helden bezaubernd und sympathisch. Wer hat nicht als Kind davon geträumt, ein Held zu sein, außergewöhnlich und schön zu sein? Die Märchen von Bekna und Tekla sind außergewöhnlich in ihrer Wärme und Einfachheit und ihrem Humor.



Bondo Matsaberidze, geboren 1959, ist ein bekannter Autor der Kinderliteratur in Georgien. Seine Geschichten werden in viele Sprachen übersetzt, darunter Englisch, Russisch, Türkisch, Ukrainisch, Iranisch, Armenisch, Litauisch und Deutsch. Sein Buch Tales of Bekna und Thekla erschien in Russland mit dem Verlag DETGIZ (2015, Saint-Petersburg); in Litauen – Tykra Kniga 2016; in der Ukraine – Astra



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

GEORGISCHES  KULTURZENTRUM  BERLIN       |       10623   BERLIN        |        TEL :   + 49  (0) 30  250  19 415        |         info@kulturgeorgien.com        |       www.kulturgeorgien.com     |       Eka  Sharashidze       |      Nino  Gelashvili