D I E   P O E T I K    D E R   F O L G E N D E N   S E K U N D E  |  D A T O  B A R B A K A D S E  

www.drava.at  |  Verlag  Drava  |  Erscheinungsjahr 2008

» Die Poetik der folgenden Sekunde «  Poesie und Prosa  bei www.amazon.de

Herausgeber Helmuth A Niederle,  Übersetzung:  Steffi Chotiwari-Jünger  |  In seinen Gedichten unterzieht Dato Barbakadse gewohnte Alltagssituationen einer poetischen Überprüfung. Der Gegenstand seiner Beobachtungen ist der Zustand des menschlichen Bewusstseins in seinem existenzialistischen Prozess: die allmählichen Befreiung von der aggressiven Einstellung zu den Dingen, zu den Erscheinungen, zu anderen Menschen, zu Gott und der Natur. Ins Zentrum des lyrischen Ichs geraten die Änderungen, die durch wechselseitige Berührungen entstehen.


D A S   D R E I E C K   D E R   K R A N I C H E   |     D A T O   B A R B A K A D S E 

www.pop-verlag.com  |  POP Verlag |  Erscheinungsjahr 2008

» Das Dreieck der Kraniche«  bei www.amazon.de

Gedichte. Übersetzt aus dem Georgischen von Steffi Chotiwari-Jünger  Mit einem Vorwort von Uli Rothfuss  |  Dato Barbakadse ist ein genauester Beobachter, der das menschliche Bewusstsein austariert und den Prozess, wie er sagt, der „allmählichen Befreiung von der aggressiven Einstellung zu den dingen" observiert und beschreibt. der dichter ist dabei ein Beobachter seiner selbst, er macht sich zum Gegenstand der Observation von Veränderungen. im kern steht er damit in der Tradition der deutschen Romantik, der aussage von Novalis in seinen Blütenstaub-Fragmenten (1798): „jeder mensch ist eine kleine Gesellschaft"; oder: „je bunteres leben, desto besser."

 


©shaker verlag
©shaker verlag

GEORGISCHER WEIN  |  Heinz Fähnrich 

www.shaker.de  | Verlag: Shaker Kaukasien-Reihe  |   Erscheinungsjahr 2009 

» Georgischer Wein « Kurzgeschichten vom Tschorochi bis zum Diklos Mta.  bei www.amazon.de

Literatur beginnt mit der Einführung der Schrift. Die Bauinschrift an der Sioni-Kirche von Bolnisi, die in die Mitte des 4. Jahrhunderts n. Chr. zu datieren ist,und Iakob Zurtawelis Hagiographie "Das Martyrium der heiligen Schuschaniki", die zwischen 475 und 484 entstand. Die georgische Literatur besitzt offenbar eine viel größere Zeittiefe, als bisher angenommen wurde. Um so beeindruckender ist es, daß sich diese Literatur über die Jahrtausende bis in unsere Zeit behauptet hat. In die erregende Gegenwart der georgischen Literatur sollen die hier vorgelegten Übersetzungen einiger Kurzgeschichten, die erstmals 2001 in Jena erschienen, einen kleinen Einblick geben.

 


V E R S E R Z Ä H L U N G E N  |  V A Z A - P S A V E L A 

Verlag: Königshausen & Neumann |  Erscheinungsjahr 2008

» Verserzählungen «  bei www.amazon.de

Text und Übersetzung von Hans-Christian Günther Mit einer Appendix zu Akaki Tsereteli (Der Erzieher) von Ekaterina Gamkrelidze

Der Band enthält den Text und die Nachdichtung zweier der bedeutendsten Werke (,Der Gastfreund' und ,Aluda Ketelauri') des georgischen Dichters Vaza-Psavela (1861-1915) sowie in einer Appendix die bedeutendste Verserzählung des georgischen Romantikers Akaki  Tsereteli (1840-1915),  »Der Erzieher «  eines wichtigen Vorläufers Vazas Dichtung.


©shaker-verlag
©shaker-verlag

Z W I S C H E N    F E L S E N   U N D   G E S C H I C H T E N   -   E R Z Ä H L U N G E N   A U S   G E O R G I E N

www.shaker.de  | Verlag: Shaker  Kaukasien-Reihe  |  Erscheinungsjahr 2004

»  Zwischen Felsen und Geschichten - Erzählungen aus Georgien «  bei www.amazon.de

Übersetzung:  Heinz Fähnrich  |  Der Titel enthält eine Auswahl von Übersetzungen georgischer Erzählungen des 20./21. Jahrhunderts, die einen Einblick in das literarische Schaffen zeitgenössischer georgischer Schriftsteller geben und gleichzeitig veranschaulichen, wie lebendig und ungebrochen die geistige Tradition dieser südkaukasischen Literatur ist, deren Anfänge in vorchristlicher Zeit liegen und die auf eine über zweitausendjährige Geschichte zurückblicken kann. Die in jüngster Zeit gefundenen Inschriften von Nekresi, die in die letzten Jahrhunderte vor Christi Geburt zurückreichen, haben die Vorstellungen vom Alter des georgischen Schrifttums bestätigt. 


D A S  D I C H T E R I S C H E   W E R K   |   N I K O L O Z   B A R A T A S H V I L I  

www.verlag-koenigshausen-neumann.de  |  Verlag: Königshausen & Neumann |  Erscheinungsjahr 2005

» Das dichterische Werk «  bei www.amazon.de

Das dichterische Werk. Übersetzt von H.-C. Günther mit einer Einleitung von L. Magarotto. Der Band enthält die Übersetzung des gesamten erhaltenen dichterischen Werks (einschließlich der Entwürfe) des bedeutendsten Lyrikers der georgischen Romantik Nik'oloz Barashtavili (1817-1845). Sie wird begleitet von einer ausführlichen Einleitung in sein Werk, in der seine wichtigsten Gedichte eingehend interpretiert werden. Ein Appendix erschließt alle wichtigen Fakten zu Barashtavilis Leben und Werk. Ein Begleitband mit Essays verschiedener Gelehrter zu den zentralen Aspekten des Werks des Dichters ist in Vorbereitung. 


W E S E N T L I C H E   Z Ü G E   U N D   Z W Ö L F   A N D E R E   G E D I C H T E   |   D A T O   B A R B A K A D S E

www.mischwesen-av.de  |  mischwesen verlag  |  Erscheinungsjahr 2010

» Wesentliche Züge und zwölf andere Gedichte «  

Wesentliche Züge und zwölf andere Gedichte ins Deutsche übersetzt von Steffi Chotiwari-Jünger und Benedikt Ledebur

Erstmalig tritt der in Georgien bekannte Autor Dato Barbakadse auch im mischwesen verlag in Erscheinung. Seit längerem schon pertner unseres Autoren-Netzwerkes, legt er hier gleich einen Knaller vor: Sein in Georgien legendärer Zyklus "Wesentliche Züge" und zwölf weitere Gedichte, mit denen er sein besonderes sprachliches Talent beweist, das Zeiten und Kontinente verknüpft. Alle Gedichte zweisprachig auf Deutsch und Georgisch!


G E O R G I S C H E    E R Z Ä H L U N G E N   D E S   2 0 .  J A H R H U N D E R T S  

Suchkamp Verlag  |  Erscheinungsjahr 2000

Georgische Erzählungen des 20. Jahrhunderts bei www.amazon.de 

Naira Gelaschwili (Herausgeber)

Im vorliegenden Band erzählen georgische Autoren der jüngeren Generation von ihrem Heimatland. In Anekdoten, Erinnerungen und fiktiven Texten werden ganz subjektive Bilder dieses Landes gezeichnet. Von der weiten Welt des kaukasischen Hochgebirges, der Mystik der Natur, den Legenden des Volkes genauso wie von dem Leben der Menschen in den Städten oder den Schwierigkeiten der Frauen in einer traditionellen Männergesellschaft.